• marie

Die ultimative Schnitzeljagd für den JGA

In diesen turbulenten Zeiten fällt es uns schwer, an etwas anderes zu denken als Corona. Unser Alltag wurde von heute auf morgen auf den Kopf gestellt, wir bleiben daheim, sagen Veranstaltungen und Reisen ab und wissen nicht, wann wir zurück in die Normalität können. Daher fällt es schwer irgendetwas zu planen. Und ich sage absichtlich irgendetwas: Geburtstage, Familienfeiern, Hochzeiten, Taufen, Junggesellenabschiede... Alle haben etwas gemeinsam und zwar, dass wir viel Liebe in die Planung stecken und jetzt nicht wissen, wann und unter welchen Rahmenbedingungen die Veranstaltung stattfinden kann.

Ich bin aber fest davon überzeugt, dass wir trotzdem weiter daran glauben sollten, bald wieder gemeinsam Feste feiern zu können und deswegen die Planungen nicht einstellen sollten. Plant weiter, damit ihr etwas habt, worauf ihr euch freuen könnt, wenn der ganze Spuk vorbei ist! Und genau deswegen gibt es bei mir heute einen neuen Blogpost, um euch Inspiration zu geben und vielleicht ein bisschen Motivation, den nächsten JGA ins Auge zu fassen.

Was eignet sich perfekt für einen After-Corona-JGA? Eine Schnitzeljagd!

Wenn ich an Schnitzeljagd denke, versetzt es mich zurück in Kindheitsjahre, wo wir Stunden damit verbracht haben in Wäldern nach versteckten Briefen und Hinweisen zu suchen, verschiedenste Hürden nehmen mussten bis wir endlich den Schatz gefunden hatten. Dass du dieses Wissen jemals nochmal gebrauchen kannst, war dir bislang noch nicht bewusst, oder? ;) Auch die beliebtesten Spiele auf einem Kindergeburtstag (erinnerst du dich an das Spiel, wo du einen von deiner Hüfte herabhängenden Stift in eine Flasche einführen musst?) eignen sich wunderbar für ein bisschen Spaß am Junggesellinnenabschied. In diesem Blogpost zeige ich dir ein paar Ideen, die du am JGA einbringen kannst – ohne, dass die Braut bloßgestellt wird oder ihr etwas peinlich sein muss. Ihr müsst auch keine Fremden miteinbeziehen (es sei denn, ihr möchtet das!).

Überlegt euch im ersten Schritt: Wo soll die Schnitzeljagd starten, wo endet sie und wieviel Zeit habt ihr? So könnt ihr ableiten wie viele Stationen mit entsprechenden Aufgaben ihr für die Braut braucht. Überlegt euch auch, was es für einen Preis an jeder Station zu gewinnen gibt und wie er der Braut zum nächsten Hinweis verhilft. Bei einer Schnitzeljagd, die ich in der Vergangenheit organisiert habe, hat die Braut bei jeder Station ein Puzzleteil bekommen. Alle Puzzleteile zusammengesetzt haben ihr die Lösung gegeben, um zur Endstation zu gelangen.

Auf dem Weg dahin gab es unterschiedliche Aufgaben und Spiele für jeden einzelnen Hinweis. Hier sind einige meiner Favoriten, die ihr einzeln oder mehrfach in eure eigene Schnitzeljagd einbauen könnt:

  • Sucht die Koordinaten der nächsten Station heraus und schreibt sie in einen Hinweis; um den Ort zu finden, muss die Braut die Koordinaten über ihr Handy suchen und euch dorthin führen (den Tipp verschweigt ihr natürlich)


  • Erstellt mithilfe von Online-Tools ein persönliches Kreuzworträtsel, das die Braut für den nächsten Hinweis lösen muss


  • Etwas kniffliger, aber umso lustiger: Schaut im Internet die Bedeutung und Übersetzung von Morsecode nach, erstellt damit eine Nachricht, die sie entziffern muss


  • Galgenmännchen eignet sich auch super: Der Hinweis ist ein Wort und die Braut muss einzelne Buchstaben nennen, die sich in dem Wort verstecken könnten


  • Wandelt das bekannte Spiel „Memory“ für euren JGA ab: Beispielsweise kann jede Teilnehmerin vorab ein Kindheitsbild schicken, das druckt ihr auf quadratische Karten. Dann erstellt ihr nochmal jeweils eine Karte mit dem Namen der Teilnehmerin. Alle Karten werden verdeckt auf den Boden oder einen Tisch gelegt und die Braut muss alle Paare (Bild + Namen) richtig aufdecken, um den nächsten Hinweis zu bekommen


  • Ähnlich wie „Memory“ könnt ihr auch jede Teilnehmerin vorab nach ihrer Lieblingsgeschichte mit der Braut fragen. Was verbindet Braut und die Teilnehmerinnen? War es eine betrunkene Partynacht, in der etwas Verrücktes passiert ist? Wie habt ihr euch kennengelernt? Was war eurer größter Lachanfall? Die Geschichten werden ausgedruckt und kommen alle in einen Topf. Die Braut zieht die Geschichten nacheinander und muss erraten, von dem die Geschichte stammt. Das sorgt für Lacher auf allen Seiten und die Teilnehmerinnen lernen sich alle nochmal besser kennen :)


  • Überlegt euch eine lustige Foto-Challenge, die mit einem Hinweis belohnt wird. Kommt ihr an Restaurants vorbei, wo die Braut ein Selfie mit dem Koch machen muss? Fahrt ihr zwischendurch mit dem Bus, wo die Braut so tun muss als würde sie Fahrkarten kontrollieren und einen Passagier fragen muss, ob er davon ein Foto macht? Euch fällt sicherlich etwas Witziges ein!


  • Das berühmte Flaschenspiel: Wie oben schon sehr schlecht beschrieben (hat dieses Spiel überhaupt einen Namen?!) könnt ihr auf klassische Kinderspiele zurückgreifen. Nehmt euch zwei alte Gürtel, bindet eine stabile Schnur dran und am Ende der Schnur knotet ihr einen Stift fest. Zusätzlich braucht ihr noch zwei leere Flaschen, Wasserflaschen oder Weinflaschen aus Glas eignen sich dafür gut. Stellt sicher, dass die Stifte problemlos in den Flaschenhals passen und stellt die Länge der Schnur so ein, dass der Stift etwa 5cm über dem Flaschenhals einpendelt. Jetzt bildet ihr zwei Teams und los geht’s! Jede aus dem Team muss den Stift einmal voll in die Flasche eingeführt haben und welches Team als erstes komplett durch ist, hat gewonnen. Gewinnt das Team, wo die Braut drin ist, bekommt sie den nächsten Hinweis. Wenn nicht, könnt ihr euch eine „Strafe“ überlegen oder ihr spielt nochmal!


  • Eine weitere Station könnte ein spontanes Ehegelübde sein: Die Braut muss aus dem Stehgreif eine Minute lang ihr Ehegelübde aufsagen, ohne auf jegliche Notizen zu schauen. Wollt ihr den Anreiz steigern, so könnt ihr sie beispielsweise für jedes „Ähm“ einen Shot trinken lassen. Ich garantiere euch, dass Tränen fließen werden und das nicht nur bei der Braut! Zusätzlich könnt ihr das Ganze filmen und dem Bräutigam vor der Hochzeit oder für den ersten Hochzeitstag schicken.


Wie ihr seht, lassen sich viele unterschiedliche Spiele und Rätsel in eine JGA-Schnitzeljagd einbauen. Überlegt euch genau, was die Braut machen muss, wenn sie einen Hinweis mal nicht von alleine lösen kann. Darf sie wie bei „Wer wird Millionär?“ einen Joker ziehen und eine Teilnehmerin des JGA darf ihr helfen? Oder muss sie einen Shot trinken und bekommt daraufhin einen Tipp? So stellt ihr sicher, dass die Schnitzeljagd nicht ins Stocken gerät und ihr pünktlich an eurem Ziel ankommt.

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Schnitzeljagd und hoffe, dass ihr alle bald wieder mit euren Liebsten feiern könnt!

Liebe Grüße

Marie

0 Ansichten