top of page
  • Autorenbildmarie

Mitten in München: Stadt-Hochzeit im Schlosscafé im Palmenhaus



Wenn sich schon die Detailgespräche mit einem Brautpaar so anfühlen wie ein Dinner mit langjährigen Freunden, dann weiß ich, der Hochzeitstag kann nur gut werden!

 

Wir schreiben den 21.10.2023. T&M werden erst kirchlich heiraten und danach mit Freunden & Familie im Schlosscafé im Palmenhaus, direkt am Nymphenburger Schloss, feiern.

 

Es war die erste Hochzeit mitten in München, die ich als Wedding Day Coordinator begleiten durfte. Ganz ungewohnt, mal nicht um 06:00h für eine Hochzeit aufstehen zu müssen! 😉

 

Damit sich Braut und Bräutigam in Ruhe mit ihren Liebsten fertig machen konnten, fuhr ich vor der Trauung zur Kirche, um alles vorzubereiten. Ich habe Liedzettel & Taschentücher verteilt, Windlichter aufgestellt und auf die Musikerinnen gewartet, um letzte Absprachen zu treffen. Sobald alles stand, bin ich weiter ins Schlosscafé im Palmenhaus, in dem die Vorbereitungen für die Hochzeitsfeier schon auf Hochtouren lief. Das Team vor Ort ist wirklich super organisiert – da sind echte Profis am Werk.

 

Doch auch mit der besten Vorbereitung und den besten Profis kann immer was passieren:

Beim Abhaken meiner Deko-Liste, auf der alle beim Floristen und anderen DienstleisterInnen gebuchten Elemente aufgelistet sind, stelle ich fest, dass uns die Blumen für das Willkommensschild fehlen. Die Uhr sagt: Wir haben noch eine Stunde bis Ankunft der Gäste. Und damit 2 Optionen: Entweder der Florist liefert die Blumen nach oder wir müssen vom Neonschild-Backdrop Blumen abzwacken und für das Willkommensschild ummodeln. Nach einem kurzen Anruf beim Floristen kommt er nach Feierabend nochmal vorbei und bringt das fehlende Bouquet – perfekt!

 

{Hätten sich T&M nicht für eine professionelle Begleitung ihres Hochzeitstages entschieden, so wäre das Detail wahrscheinlich nie aufgefallen. Sie hätten nicht nur die Blumen am Willkommensschild vermisst, sondern sehr wahrscheinlich auch für den fehlenden Strauß bezahlt, weil es niemandem aufgefallen wäre.}

 

Die Gäste trudeln ein und ich schaue gemeinsam mit dem Team des Palmenhauses, dass die Champagner-Pyramide aufgebaut und ready für das Brautpaar ist. Sie soll ja schließlich nicht nur auf den Bildern toll aussehen, sondern auch die unteren Gläser füllen.

Der Nachmittag vergeht dann im Fluge: Die Gäste quatschen in Ruhe, machen Fotos an der Fotobox, naschen von der Candybar und versuchen, immer wieder in den Dinner-Saal zu spinksen, den wir extra von neugierigen Augen abgeschirmt haben.

 

Dann ist es so weit: Der Service zündet die Kerzen im Saal an und ich rufe das Fotografen-Team dazu. Schließlich wollt ihr als Brautpaar auch Bilder vom „reinen“ Saal haben, um später auf den Bildern euer Dekorationskonzept bestaunen zu können. Danach kommt eine meiner Lieblingsaufgaben: Ich bete das Brautpaar in den Saal hinein, nur die beiden. So können sie sich das Ergebnis ihrer Arbeit anschauen und nochmal einen ruhigen Moment zu zweit genießen, bevor ich den Rest der Gäste zu Tisch bete.

 

Nach dem leckeren Dinner bete ich T&M unter dem Vorwand der Hochzeitstorte nach vorne auf zwei Stühle. Doch bevor die Torte präsentiert wird, schalte ich die Leinwand an und es heißt: Film ab! Ich liebe es, wenn Pläne aufgehen. Die Braut & ich haben Wochen vorher schon ausgetüfelt, wie wir den Film, den sie für ihren Zukünftigen vorbereitet, am besten an dem Abend zeigen.

 

Danach schneiden die beiden die Torte an, während ich im Hintergrund schon Wunderkerzen für den ersten Tanz verteile. Nachdem ich sichergestellt habe, dass der DJ das Lied für den ersten Tanz parat hat, kann es losgehen. Mit der Eröffnung der Tanzfläche habe ich meinen Job getan und laufe danach zufrieden durch den dunklen Schlosspark zu meinem Auto zurück. (Korrektur: Ich habe mich verlaufen und tierisch Panik bekommen, dass ich jetzt auf jeden Fall entführt werde😂).

 

Ich danke T & M für ihr Vertrauen in mich und meine Arbeit, sowie Mona & Reiner für die tollen Fotos.


xx

Marie

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page